Mit Entstehung von Kryptowährungen, kamen immer wieder kuriose Geschichten ans Tageslicht. Mittlerweile gibt es über 5000 verschiedene Währungen am Krypto-Markt, nicht alle halten was sie versprechen. Einige nutzten den Hype um Kryptowährungen regelrecht aus, weshalb in diesem Artikel über kurioses aus der Krypto-Welt berichtet wird!

Alles Neue hat positive wie negative Seiten, das gilt auch für digitale Währungen. Als Bitcoin im Jahr 2009 erstmals ins Gespräch kam, wussten viele Menschen noch nicht worum es sich dabei genau handelt. Rund 8 Jahre später (2017) waren Kryptowährungen in aller Munde, Bitcoin und sogenannte „Altcoins“ wie Ethereum, Litecoin etc., lösten einen weltweiten Hype aus. Die Kurse stiegen rasant an, immer mehr „Kleinanleger“ tummelten sich am Krypto-Markt und investierten ihr Geld. Einige von ihnen, vor allem Anleger die früh genug investierten, wurden dadurch zu Erstmillionären. Digitale Währungen wie Bitcoin gelten deshalb als dezentral, das heißt, keine Institution und keine Eigentümer verwalten Kryptowährungen an sich. Interessant sind auch Trading Robots die den Handel mit Kryptowährungen stark automatisieren.

Kuriose Kryptowährungen

So manches Projekt ist fragwürdig und Investoren sollten bei gewissen Kryptowährungen vor dem Kauf genauer hinsehen.
Einer von diesen Coins ist der UET (Useless Ethereum Token), wie der Name schon verrät, ist dieser Token sozusagen nutzlos. Wer im Besitz von Ether ist, kann diese lediglich gegen den UET tauschen und besitzt dann nutzlose Token. Sehr kurios an der Sache ist, dass der Initiator des UET auf der Website vor einem Kauf warnte, sich dennoch viele Käufer fanden die bereits in der ICO-Phase Token kauften.
Unter tausenden Kryptowährungen findet sich auch der PizzaCoin, mithilfe dieser Währung sollten Nutzer auf großen Webseiten für Pizzen bestellen, bezahlt würde letztlich mit Bitcoins.
Doch das Projekt kam mittlerweile fast zum Stillstand und der Token ist fast wertlos.
Auch der BeerCoin hat seinen Platz unter den kuriosesten Kryptowährungen verdient. Dieser Coin sollte dem Zweck dienen, dass die Blockchain Nutzer daran erinnert, welchen Menschen man noch ein Bier schuldet, wer´s braucht.
Oder wie wärs mit dem PotCoin, einer speziell entwickelten Kryptowährung für die Marihuana-Industrie. Viele Anleger zeigten an dieser Währung Interesse, denn die Marktkapitalisierung des PotCoin betrug zuletzt rund 20 Millionen Dollar.
Doch der Klassiker unter den kuriosen Kryptwährungen bleibt nach wie vor der Dodgecoin, die Kryptowährung für Tier- und Hundeliebhaber schlechthin. Das spiegelt sich auch in der Marktkapitalisierung von rund 200 Millionen Dollar wider.

Mehr kurioses aus der Krypto-Welt

Wie wärs mit illegalem Bitcoin-Mining? Genau das versuchte nämlich eine ukrainische Gruppe in einem Atomkraftwerk, sie schleusten sich in das System ein um an gratis Strom zu kommen. Es ging nicht lange gut und sie wurden dabei erwischt, nun droht ihnen eine harte Strafe.

Ein Mann wollte nur schnell etwas Geld an einem Bitcoin-Automaten abheben und erhielt unverhofft einen Geldregen. In einem Video ist ein Mann an einem Bitcoin-Automaten zu sehen, der einen Haufen Geldscheine vor sich am Boden liegen hat. Manche gingen dabei von einem sogenannten Jackpotting-Bug aus, sodass der Automat durch einen Hack alle in ihm befindlichen Geldscheine ausspuckt.
Jedoch sagten die Betreiber dass dies nicht der Fall war und der Automat einfach nicht mit der Stückelung und Ausgabe der Geldscheine zurecht kam.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here